Mitmachtagung: Naturnahes Grün für Artenleben

"Weiterflattern! Naturnahes Grün für Artenleben"

Am 7. November 2019 fand im Linzer Schlossmuseum eine interessante und motivierende Tagung von Naturschutzbund und REWISA-Netzwerk mit Unterstützung von Klimabündnis Oberösterreich, GLOBAL 2000 und NATUR VERBINDET zum Thema " Naturnahes Grün für Artenleben" statt.

Intensivstlandwirtschaft, Versiegelung, Pestizide und „einfältige“ Bepflanzung mit nicht heimischen und nicht standortgerechten Pflanzen im Garten oder auf öffentlichen Flächen gehören zu den Hauptverursachern des Rückgangs der Artenvielfalt. Was brauchen die einzelnen Tiergruppen, was kann man tun und wie? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Tagung.

Vorgestellt und diskutiert wurde, wie Pflanzen"schutz" und synthetische Dünger wirken, was Vögel, Schmetterlinge & Co bedroht und was sie dringend brauchen. Und es geht um ökologische Alternativen für privates und öffentliches Grün, Praxisbeispiele für naturnahe Gestaltung u.v.m. NATUR VERBINDET war das Motto! 

Kurzfassungen der Referate zum Nachlesen

Glyphosat & Co.

Pflanzenschutz ohne Pestizide?!

Kurze Fakten zur Überdüngung

Wie man Wildblumenwiesen anlegt

Schmetterlinge. Situation und Bedürfnisse

Vögel. Situation und Bedürfnisse

Wildlife-Gardening nach Dave Goulson

Spielen wie früher

Wildbienen. Was sie wirklich wollen

Von blauäugig zu blütenreich

Aus der Planungs- und Ausführungspraxis

Zusammenfassung