Wer flattert denn da?

In Österreich gibt es etwa 4000 verschiedene Schmetterlingsarten, davon sind nur 215 Tagfalter. Doch die Situation unserer heimischen Schmetterlinge ist alarmierend. Von den heimischen Schmetterlingsarten  werden alle Tagfalterarten und die wichtigsten 800 Nachtfalterarten in den Roten Listen behandelt. Davon sind etwa die Hälfte aller Tagfalterarten und rund 600 Nachtfalterarten gefährdet. Der Bestandstrend bei den Schmetterlingen ist negativ, das heißt die meisten Arten nehmen ab.

Auf der Online-Meldeplattform www.naturbeobachtung.at können Sie sich im Diskussionsforum über Ihre Beobachtungen austauschen und hier (die gleichnamige App ist in allen App-Stores kostenlos erhältlich) gleich prächtige Schmetterlinge melden! Das macht Spaß und Sie leisten noch dazu einen Beitrag zum Artenschutz. Im folgenden stellen wir Ihnen die 12 verbreitetsten Schmetterlingsarten vor.

Der Admiral

© piclease/ Mirco Dressler

Der Apollo

© piclease/ Wilhelm Gailberger

Der Aurorafalter

© piclease / Wilhelm Gailberger

Der Distelfalter

© piclease/ Wilhelm Gailberger

Der Große Schillerfalter

© piclease/ Wilhelm Gailberger

Der Hauhechelbläuling

© piclease/ Erk Dallmeyer

Der Kleine Fuchs

© piclease/ Erk Dallmeyer

Der Schachbrettfalter

© piclease/Georg Pauluhn

Der Schwalbenschwanz

© piclease / Christian Müller

Das Tagpfauenauge

© piclease /Ingrid Altmann

Der Trauermantel

© piclease / Klaus Jaekel

Der Zitronenfalter

© piclease / Frank Wierzchowski

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …