Freitag, 14.08.2020

Karmeliterplatz

TN-Beitrag: 20 EUR (Kinder: 50% Rabatt)
Inhalt: Bei der Kräuterwanderung lernen wir gesunde essbare Wildkräuter, Heilpflanzen und Wildobst kennen, verkosten und sammeln diese. Weiters erfahren Sie viel Wissenswertes zu den Pflanzen, der richtigen Bestimmung (Merkmale), Kulturgeschichte, Inhaltsstoffe und deren Verwendung. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt!


Verbindliche Anmeldung und weitere Infos: michael.flechl@outlook.com

oder 06644984258

https://www.facebook.com/events/2929687123820655/

Samstag, 15.08.2020

vor der Latschenhütte (Eingang)

TN-Beitrag: 30 EUR (Kinder 50% Rabatt)
Inhalt: Bei der Kräuterwanderung lernen wir gesunde essbare Almkräuter, Heilpflanzen kennen, verkosten und sammeln diese. Weiters erfahren Sie viel Wissenswertes zu den Pflanzen, der richtigen Bestimmung (Merkmale), Kulturgeschichte, Inhaltsstoffe und deren Verwendung. Wir besuchen auch das Latschen-Hochmoor mit Naturlehrpfad! Bitte eine Stofftasche oder einen Korb zum Kräuter sammeln mitnehmen. Auf festes Schuhwerk und Regenschutz achten! Im Anschluss kann noch in eine der Hütten und Gasthäuser eingekehrt werden, wie auch am Teichalmsee entspannt werden!


Verbindliche Anmeldung und weitere Infos: michael.flechl@outlook.com

oder tel. 06644984258

Sonntag, 16.08.2020

Ehrenamtliche Helfer gesucht!
 

Die romantische "Hinterberger Mühle" aus der Biedermeierzeit, die südlich des Naturschutzgebietes "Koaserin" liegt, soll saniert werden. Die alte Mühle ist im Besitz des Naturschutzbundes und soll nun neue Aufgaben erhalten. So soll unter anderem ein Informationszentrum über die Geschichte und Entwicklung der Feucht- und Sumpflandschaft und des Naturschutzgebietes entstehen. Außerdem sollen künftig verschiedene Ausstellungen zu den Themen Natur und Kultur untergebracht werden. Ein Seminarraum bietet zudem gute Möglichkeiten für die Durchführung verschiedenster Veranstaltungen. Insgesamt ist in der Mühle ein kleines Ausstellungs-, Informations- und Begegnungszentrum für Naturfreunde, Schulklassen, Wissenschaftler etc. geplant.

Um all das zukünftig umzusetzen, bedarf es jedoch noch einer Menge Arbeit.

Geplante Arbeiten beim Camp: Entfernen von Putz (Putzschichten) vor allem an der Außenwand, aber auch an den Innenwänden sowie dokumentieren der Inschriften, Gewindestangen durch die Wände ziehen, Entfernen des Bodens im Erdgeschoß, usw. Das Baucamp findet in Zusammenarbeit mit IBO Austria statt.

Wo: "Hinterberger Mühle", Koaserin

Teilnahmebeitrag: € 80,-

 

 Anmeldung bei IBO Austria

 

 

Ehrenamtliche Helfer gesucht!
 

Die romantische "Hinterberger Mühle" aus der Biedermeierzeit, die südlich des Naturschutzgebietes "Koaserin" liegt, soll saniert werden. Die alte Mühle ist im Besitz des Naturschutzbundes und soll nun neue Aufgaben erhalten. So soll unter anderem ein Informationszentrum über die Geschichte und Entwicklung der Feucht- und Sumpflandschaft und des Naturschutzgebietes entstehen. Außerdem sollen künftig verschiedene Ausstellungen zu den Themen Natur und Kultur untergebracht werden. Ein Seminarraum bietet zudem gute Möglichkeiten für die Durchführung verschiedenster Veranstaltungen. Insgesamt ist in der Mühle ein kleines Ausstellungs-, Informations- und Begegnungszentrum für Naturfreunde, Schulklassen, Wissenschaftler etc. geplant.

Um all das zukünftig umzusetzen, bedarf es jedoch noch einer Menge Arbeit.

Geplante Arbeiten beim Camp: Entfernen von Putz (Putzschichten) vor allem an der Außenwand, aber auch an den Innenwänden sowie dokumentieren der Inschriften, Gewindestangen durch die Wände ziehen, Entfernen des Bodens im Erdgeschoß, usw. Das Baucamp findet in Zusammenarbeit mit IBO Austria statt.

Wo: "Hinterberger Mühle", Koaserin

Teilnahmebeitrag: € 80,-

 

 Anmeldung bei IBO Austria

 

 

© Naturschutzbund Niederösterreich

Der Jauerling ist mit 960 Metern die höchste Erhebung der Wachau. Er ist nicht nur einer der schönsten Aussichtsberge der Region, rund um seinen Gipfel finden auch zahlreiche Vertreter der montanen Flora- und Fauna eine Heimat. An den Abhängen zum Donautal vermischt sich dieser Berglebensraum mit der pannonischen Landschaft, die von Osten her bis an den Jauerling heranreicht. Dadurch hat sich hier eine recht vielfältige Tier- und Pflanzengesellschaft etabliert. Unsere Exkursion führt von Oberndorf über das Gipfelplateau des Jauerling entlang artenreicher Bergwiesen und krautreichen Fichten- und Buchenwälder zum Naturparkhaus. Von dort steigen wir dann durch eher wärmegetönte Eichenmischwälder zu den Trockenrasen nahe der Ruine Hinterhaus bei Spitz ab.

Führung: Mag. Robert Hehenberger
Treffpunkt: 10:30 Uhr in Spitz/Donau, Bhf. Vorplatz
Anreise: 8:05 Uhr ab Wien Franz-Josefs-Bahnhof mit Zug REX 2810 bis Krems Bhf., weiter ab 9:20 Uhr mit Wachaubahn R 16950 bis Spitz/Donau, gemeinsame Weiterfahrt um 10:54 Uhr mit Bus WL7 nach Oberndorf am Jauerling ( Naturparkhaus/Parkplatz an 11:12 Uhr)
Rückfahrt: ab Spitz 15:10 Uhr, 18:10 Uhr bis Wien FJ-Bhf.; dazwischen Züge über Melk nach Wien

Kostenbeitrag: Mitglieder: 6,- €, Nichtmitglieder 8,- €. Unsere Naturführer arbeiten unentgeltlich. Danke!

Bushaltestelle Bad Strassgang (Linie 32, stadtauswärts)

Dauer: ca. 3,5 Stunden incl. Ausklang mit Erfrischungen

Teilnahmebeitrag: 35 EUR inkl. Lienhof-Führung und kleinen Erfrischungen
Kinder bekommen 50% Rabatt! Der TN-Beitag ist vor der Veranstaltung per Konto zu überweisen!
Diese Veranstaltung ist in Kooperation mit Green Market und Lienhof.


Inhalt: Essbare Wildkräuter, Heilpflanzen, Wildgemüse in Theorie und Praxis, Pflanzenbestimmen, Inhaltsstoffe und Verwendung. Das Sammeln der Wildkräuter steht dabei im Vordergrund!

Verbindliche Anmeldung und weitere Infos: michael.flechl@outlook.com

oder 06644984258

Dienstag, 18.08.2020

Was raschelt da? Was war das? Für uns Menschen war die Nacht mit all ihren Geschöpfen schon immer unheimlich und gruselig. Viele heimische Tiere wie Eulen und Fledermäuse hingegen verschlafen den Tag und werden erst am Abend munter. Doch warum sind sie in der Nacht unterwegs? Und wie können sie sich in der Dunkelheit orientieren?

Ferienpass-Aktion für Kinder ab 7 Jahren.

Ort: Obstlehrgarten 4076 St. Marienkirchen/Polsenz, Furth 31

Kosten: € 5,-

Leitung: Julia Kropfberger und Sabine Riener - Naturschutzbund OÖ

Veranstalter: Naturschutzbund OÖ und Naturpark Obst-Hügel-Land

Anmeldung: Naturpark Obst-Hügel-Land, Tel: 07249/47112-25, Mail

 

Freitag, 21.08.2020

Die Naturschutzbund-Bezirksgruppe Freistadt lädt im Rahmen der Fotoschau "Natur.nah" zum Staunen über die Schönheit der heimischen Natur ein: Faszinierende Einblicke in die Natur bietet die 5. Folge der Bilderschau Neumarkter Naturfotografen. Die Bilder sollen sensibilisieren, die Schönheit und Einzigartigkeit unserer Natur einfangen und zum Schutz derselben anregen.

Veranstaltungsort: Bretterbühne, Marktplatz, 4212 Neumarkt im Mühlkreis

Achtung: Die Veranstaltung findet nur bei Schönwetter statt!

Eintritt frei!

 

Samstag, 22.08.2020

Blaukernauge-Schubbas @ BiancaBurtscher

Samstag, 22. August 2020

Ersatztermin

Mitten im Siedlungsraum gelegen beherbergen die Streuwiesen im “Schubbas” in Götzis eine erstaunliche Vielzahl seltener und gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Die Streuwiesen sind reich an Spätblühern wie dem Großen Wiesenknopf. Seine Blüten dienen den Raupen des Dunklen Ameisenbläulings als Nahrung. Was dieser seltene Tagfalter mit Ameisen zu tun hat, erfahren Sie auf der Biotopexkursion. Wir werden auch weitere Tagfalter wie das Blaukernauge, Heuschrecken und andere Insekten aufspüren und Sie werden das Motto der Vorarlberger Initiative „Insektenvielfalt – Kleine Tiere, große Leistung“ selbst erleben.

Treffpunkt: 14.00 h, BORG Götzis (beim Möslestadion), Dauer: ca. 3 Stunden

Exkursionsleiterinnen: Mag. Bianca Burtscher und Dipl. Biol. Anne Puchta

Veranstalter: Naturschutzbund Vorarlberg, Marktgemeinde Götzis und Abteilung Umwelt- und Klimaschutz im Amt der Vorarlberger Landesregierung

Die Naturschutzbund-Bezirksgruppe Schärding lädt am Samstag, 22. August 2020 ab 20:30 Uhr zum Nachtfalter-Leuchten mit dem Nachtfalter-Experten Dr. Rudi Ritt ein: Mit speziellen Licht-Fallen werden nachtaktive Schmetterlinge und andere Insekten angelockt und bestimmt. 

Treffpunkt: Zufahrt Radarstation Feichtberg

Anfahrt: Sauwaldbundesstrasse - Kohlberg (Kahlberg) - Abzweigung Güterweg Hötzenedt, nach ca. 600 m Zufahrt zur Radarstation, hier Treffpunkt und Parkmöglichkeiten.

Bitte Mund-/Nasenschutz nicht vergessen und bitte Abstand einhalten!

Achtung: Die Veranstaltung findet nur bei Schönwetter statt!

 

.