Samstag, 08.08.2020

Markt Piesting

© Margit Gross

Die 0,13 ha große Streuobstwiese liegt am Ortsrand von Markt Piesting am Südhang des langgezogenen Bergrückens „Auf dem Hart“. Sechs alte Apfelbäume, ein großer Kirschbaum, mehrere jüngere Zwetschkenbäume, ein großer Wacholder, eine größere Schwarzföhre und etliche Sträucher bilden den Baum- und Gehölzbestand. Auffallend ist der reiche Flechtenbesatz der alten Obstbäume. Im Unterwuchs wächst ein artenreicher Halbtrockenrasen der nur im untersten Hangbereich in eine frischere Glatthaferwiese übergeht. Im Sommer wird ein Teil der Wiese gemäht, der zweite Teil im Herbst.

Mehr zur Streuobstwiese in Markt Piesting …

Datum: 8
Betreuung:
Mag. Margit Gross
Treffpunkt: 9:00 Uhr vor Ort
Anreise: Gerne Mitfahrgelegenheit ab Wien. Dafür bitte unter 0676 76067 99 anrufen.
Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, festes Schuhwerk und Arbeitskleidung

Anmeldung erbeten unter 0676 7606799!

Für einen Pflegeeinsatz der Naturschutzbund-Stadtgruppe Linz im Naturschutzgebiet Pleschinger Sandgrube werden ehrenamtliche Helfer gesucht: Der stark zugewachsene Teich am Rand der Sandgrube soll freigeschnitten werden.

Treffpunkt: Naturschutzgebiet Pleschinger Sandgrube - Schranken bei Lachstattstraße, Linz

Weitere Informationen:
Alois Kugler, | naturschutzbund |-Stadtgruppe Linz
Tel.: 0650 9636807

In der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW des Naturschutzbundes in Linz-Ebelsberg werden verletzte Greifvögel und Eulen gesund gepflegt, sowie Jungtiere durch Ammen groß gezogen und wieder ausgewildert. Bei dieser seltenen Gelegenheit des Stationsbesuchs kann man nicht nur die vielen heimischen Arten aus nächster Nähe beobachten, sondern man lernt auch über die wertvolle Arbeit der Station, die Lebensweise dieser Tiere und wie man sie schützen kann.

Treffpunkt: Pension Waldesruh, Mönchgrabenstraße 126, 4030 Linz

Unkostenbeitrag: Freiwillige Spende für die Station

Anmeldung: Naturschutzbund OÖ, Sabine Riener, 0664 7659506
Max. 20 TeilnehmerInnen

Leitung: Sabine Riener, MSc

Anmerkung: Es wird um die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder die Bildung von Fahrgemeinschaften gebeten, in Ermangelung von Parkplätzen. Die Haltestelle der Buslinie 104 befindet sich direkt beim Treffpunkt.

 

Für einen Pflegeeinsatz der Naturschutzbund-Stadtgruppe Linz im Naturschutzgebiet Pleschinger Sandgrube werden ehrenamtliche Helfer gesucht: Der stark zugewachsene Teich am Rand der Sandgrube soll freigeschnitten werden.

Treffpunkt: Naturschutzgebiet Pleschinger Sandgrube - Schranken bei Lachstattstraße, Linz

Weitere Informationen:
Alois Kugler, | naturschutzbund |-Stadtgruppe Linz
Tel.: 0650 9636807

Messendorfberg 65 beim Garteneingang, 8042 Graz

Anmeldung: Michael Flechl Tel 06644984258

oder michael.flechl@outlook.com

https://www.facebook.com/events/618063998802151/

Freitag, 14.08.2020

Karmeliterplatz

TN-Beitrag: 20 EUR (Kinder: 50% Rabatt)
Inhalt: Bei der Kräuterwanderung lernen wir gesunde essbare Wildkräuter, Heilpflanzen und Wildobst kennen, verkosten und sammeln diese. Weiters erfahren Sie viel Wissenswertes zu den Pflanzen, der richtigen Bestimmung (Merkmale), Kulturgeschichte, Inhaltsstoffe und deren Verwendung. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt!


Verbindliche Anmeldung und weitere Infos: michael.flechl@outlook.com

oder 06644984258

https://www.facebook.com/events/2929687123820655/

Samstag, 15.08.2020

vor der Latschenhütte (Eingang)

TN-Beitrag: 30 EUR (Kinder 50% Rabatt)
Inhalt: Bei der Kräuterwanderung lernen wir gesunde essbare Almkräuter, Heilpflanzen kennen, verkosten und sammeln diese. Weiters erfahren Sie viel Wissenswertes zu den Pflanzen, der richtigen Bestimmung (Merkmale), Kulturgeschichte, Inhaltsstoffe und deren Verwendung. Wir besuchen auch das Latschen-Hochmoor mit Naturlehrpfad! Bitte eine Stofftasche oder einen Korb zum Kräuter sammeln mitnehmen. Auf festes Schuhwerk und Regenschutz achten! Im Anschluss kann noch in eine der Hütten und Gasthäuser eingekehrt werden, wie auch am Teichalmsee entspannt werden!


Verbindliche Anmeldung und weitere Infos: michael.flechl@outlook.com

oder tel. 06644984258

Sonntag, 16.08.2020

Ehrenamtliche Helfer gesucht!
 

Die romantische "Hinterberger Mühle" aus der Biedermeierzeit, die südlich des Naturschutzgebietes "Koaserin" liegt, soll saniert werden. Die alte Mühle ist im Besitz des Naturschutzbundes und soll nun neue Aufgaben erhalten. So soll unter anderem ein Informationszentrum über die Geschichte und Entwicklung der Feucht- und Sumpflandschaft und des Naturschutzgebietes entstehen. Außerdem sollen künftig verschiedene Ausstellungen zu den Themen Natur und Kultur untergebracht werden. Ein Seminarraum bietet zudem gute Möglichkeiten für die Durchführung verschiedenster Veranstaltungen. Insgesamt ist in der Mühle ein kleines Ausstellungs-, Informations- und Begegnungszentrum für Naturfreunde, Schulklassen, Wissenschaftler etc. geplant.

Um all das zukünftig umzusetzen, bedarf es jedoch noch einer Menge Arbeit.

Geplante Arbeiten beim Camp: Entfernen von Putz (Putzschichten) vor allem an der Außenwand, aber auch an den Innenwänden sowie dokumentieren der Inschriften, Gewindestangen durch die Wände ziehen, Entfernen des Bodens im Erdgeschoß, usw. Das Baucamp findet in Zusammenarbeit mit IBO Austria statt.

Wo: "Hinterberger Mühle", Koaserin

Teilnahmebeitrag: € 80,-

 

 Anmeldung bei IBO Austria

 

 

Ehrenamtliche Helfer gesucht!
 

Die romantische "Hinterberger Mühle" aus der Biedermeierzeit, die südlich des Naturschutzgebietes "Koaserin" liegt, soll saniert werden. Die alte Mühle ist im Besitz des Naturschutzbundes und soll nun neue Aufgaben erhalten. So soll unter anderem ein Informationszentrum über die Geschichte und Entwicklung der Feucht- und Sumpflandschaft und des Naturschutzgebietes entstehen. Außerdem sollen künftig verschiedene Ausstellungen zu den Themen Natur und Kultur untergebracht werden. Ein Seminarraum bietet zudem gute Möglichkeiten für die Durchführung verschiedenster Veranstaltungen. Insgesamt ist in der Mühle ein kleines Ausstellungs-, Informations- und Begegnungszentrum für Naturfreunde, Schulklassen, Wissenschaftler etc. geplant.

Um all das zukünftig umzusetzen, bedarf es jedoch noch einer Menge Arbeit.

Geplante Arbeiten beim Camp: Entfernen von Putz (Putzschichten) vor allem an der Außenwand, aber auch an den Innenwänden sowie dokumentieren der Inschriften, Gewindestangen durch die Wände ziehen, Entfernen des Bodens im Erdgeschoß, usw. Das Baucamp findet in Zusammenarbeit mit IBO Austria statt.

Wo: "Hinterberger Mühle", Koaserin

Teilnahmebeitrag: € 80,-

 

 Anmeldung bei IBO Austria

 

 

© Naturschutzbund Niederösterreich

Der Jauerling ist mit 960 Metern die höchste Erhebung der Wachau. Er ist nicht nur einer der schönsten Aussichtsberge der Region, rund um seinen Gipfel finden auch zahlreiche Vertreter der montanen Flora- und Fauna eine Heimat. An den Abhängen zum Donautal vermischt sich dieser Berglebensraum mit der pannonischen Landschaft, die von Osten her bis an den Jauerling heranreicht. Dadurch hat sich hier eine recht vielfältige Tier- und Pflanzengesellschaft etabliert. Unsere Exkursion führt von Oberndorf über das Gipfelplateau des Jauerling entlang artenreicher Bergwiesen und krautreichen Fichten- und Buchenwälder zum Naturparkhaus. Von dort steigen wir dann durch eher wärmegetönte Eichenmischwälder zu den Trockenrasen nahe der Ruine Hinterhaus bei Spitz ab.

Führung: Mag. Robert Hehenberger
Treffpunkt: 10:30 Uhr in Spitz/Donau, Bhf. Vorplatz
Anreise: 8:05 Uhr ab Wien Franz-Josefs-Bahnhof mit Zug REX 2810 bis Krems Bhf., weiter ab 9:20 Uhr mit Wachaubahn R 16950 bis Spitz/Donau, gemeinsame Weiterfahrt um 10:54 Uhr mit Bus WL7 nach Oberndorf am Jauerling ( Naturparkhaus/Parkplatz an 11:12 Uhr)
Rückfahrt: ab Spitz 15:10 Uhr, 18:10 Uhr bis Wien FJ-Bhf.; dazwischen Züge über Melk nach Wien

Kostenbeitrag: Mitglieder: 6,- €, Nichtmitglieder 8,- €. Unsere Naturführer arbeiten unentgeltlich. Danke!

.