Die Wochen der Artenvielfalt im Rückblick

Jedes Jahr rund um den 22. Mai findet österreichweit die Woche der Artenvielfalt statt. Trotz der schwierigen Situation fanden rund 70 Veranstaltungen statt und man konnte auch dieses Jahr wieder Artenvielfalt entdecken und erleben. Folgend finden Sie einen kleinen Überblick ausgewählter Termine.

Frühjahrswanderung zu den blühenden Auerwiesen bei Lofer

Exkursion
Veranstalter: Biotopschutzgruppe Pinzgau und Moorverein Wasenmoos

© Feri Robl

Die beiden Vereine Biotopschutzgruppe Pinzgau und Moorverein Wasenmoos Mittersill veranstalteten unter Wahrung der koronabedingten Einschränkungen zur Woche der Artenvielfalt eine Exkursion zu den besonders im Frühjahr naturkundlich interessanten Magerwiesen um  Au bei Lofer. Durch die Vergletscherung und einem späteiszeitlichen Bergsturz wurde eine abwechslungsreiche Landschaft geformt und so verschiedene Kleinlebensräume geschaffen.
So führte unser Weg über den Einschnitt der Saalach beim Teufelssteg durch Edelmischlaubwälder vorbei an Feldgehölzen, Hecken, unterschiedlichen Wiesenformen und Weiden über die  Bairau nach dem Dörfchen Au. Am gotischen Kirchlein vorbei führte uns der Weg hinunter ins Schoberweißbachtal um zur kurzen, aber eindrucksvollen Mayrbergklamm aufzusteigen. Von dort erreichten wir über einen Waldweg die untere Kante der Oberen Auerwiesen. Entlang des Abbruches eines Dachsteinkalkbandes wanderten wir zur Hubertuskapelle, dabei entdeckten wir besondere Pflanzen des Niedermoores , wie Orchideen, Fettkraut, Mehlprimeln oder Trollblumen. Beim Jagablick genossen wir die Aussicht auf unsere eindrucksvolle und lehrreiche Wanderstrecke.

Rückblick auf die letzten Jahre

.