Amphibien in Österreich

Amphibien sind eine faszinierende Tiergruppe. Beeindruckend ist vor allem ihre Entwicklung vom Ei zum erwachsenen Tier. In ihren verschiedenen Lebensstadien bewohnen sie zudem zwei völlig unterschiedliche Lebensräume: Wasser und Land.

In Österreich sind alle Amphibienarten in der Roten Liste vermerkt, d.h. sie sind alle in ihrem Bestand bedroht. Das zu ändern ist ein wesentliches Anliegen des Naturschutzbundes.

Vor allem die Zerstörung ihrer Lebensräume und deren Zerschneidung setzt unseren Amphibien zu. Viele Gefahren sind aber noch wenig oder gar nicht bekannt, dabei sind die Tiere relativ einfach zu schützen. Weiß man über ihre Verbreitung und Lebensräume Bescheid, können Schutzmaßnahmen schnell zu guten Ergebnissen führen. Der Naturschutzbund bittet deshalb die Bevölkerung Verbreitungsdaten zu sammeln und diese auf unserer Online-Plattform www.naturbeobachtung.at zu melden. Die gewonnenen Daten können so gezielt für Schutzprojekte verwendet werden.

2018/19 sind außerdem Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich aufgerufen, uns ihre Amphibienbeobachtungen zu melden. In einem Schulwettbewerb, den der Naturschutzbund gemeinsam mit HOFER durchführt, können Schulklassen bis zu 900€ für die Klassenkassa gewinnen und leisten noch dazu einen wichtigen Beitrag zur Biodiversitätsforschung!

Artenschutzprojekte mit Spitz und Hofer

© Josef Limberger

Was quakt denn da? - Amphibien sicher bestimmen

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …