überLEBEN

Im Herbst 2006 startete der Naturschutzbund gemeinsam mit dem Umweltministerium und den Bundesforsten die nationale Kampagne überLEBEN. 2009 wurden die Aktivitäten vorzeitig durch vielfaltleben abgelöst.

Täglich verschwinden bis zu 150 Arten – für immer. Auch direkt vor unserer Haustür, meist weil sie keinen Platz zum überLEBEN haben. Der Naturschutzbund startet deshalb in einer breiten Allianz mit Natur-Nützern und Natur-Schützern eine große Artenschutzkampagne. Unsere Artenvielfalt geht verloren. Weltweit sind rund 11.000 Tier- und Pflanzenarten stark gefährdet, fast die Hälfte aller Schmetterlings- und mehr als 30% der Vogelarten in Europa sind bedroht. Die EU hat mehr als die Hälfte ihrer Feuchtgebiete eingebüßt und nur noch ganz wenige unberührte Wälder existieren noch. Dazu kommt die Bedrohung durch den Klimawandel... Auch bei uns wachsen die „Roten Listen der Gefährdeten Arten“ – ein Warnsignal für eine bedenkliche Entwicklung, die ein rasches Umdenken erfordert. Der Wert der Artenvielfalt und die Konsequenzen ihres Verlustes müssen uns bewusst werden. Die Biodiversität ist unser Kapital, die Basis unseres Lebens und einer zukunftsfähigen Entwicklung.
Die Vielfalt der Arten und Lebensräume zu erhalten, dazu ist Österreich aber auch international verpflichtet. „Halt the Loss of Biodiversity“, das haben sich 2002 alle Umweltminister Europas gemeinsam vorgenommen. Dafür arbeitet unter dem Motto „Countdown 2010“ auch die Weltnaturschutzorganisation IUCN gemeinsam mit staatlichen und nicht staatlichen Stellen. Zur Erfüllung der Convention on Biological Diversity hat Österreich eine eigene Biodiversitätsstrategie erarbeitet. überLEBEN, als breite Informationskampagne, die auch zum Aktiv werden anregen soll, ist ein Beitrag zur Umsetzung dieser Strategie.

111 mal überLEBEN
Im Zentrum von überLEBEN stehen Tier- und Pflanzenarten: bekannte und unbekannte, seltene und Allerweltsarten, auffallende und unscheinbare. Sie stehen stellvertretend für die Ursachen des fortschreitenden Artenverlustes. Und sie bilden den Arbeitsschwerpunkt von Naturschutzbund und seinenüberLEBEN-Partnern. Ob in Form von Steckbriefen, angewandten Schutzprojekten, durch die "Art des Bundeslands" und die Realisierung von Vorzeigeprojekten, im Rahmen von Information und Beratung oder bei Monitoring und Naturbeobachtung: Arten stehen im Mittelpunkt von überLEBEN.

 Informationsfolder überLEBEN (0,7 MB)

 

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …