Mit Naturfreikauf Lebensräume retten

Im Laufe seiner 100jährigen Geschichte konnte der Naturschutzbund bereits 1.870 schutzwürdige Lebensräume im Ausmaß von mehr als 16 Mio. m² in seine Obhut nehmen. Sie sind einmalige Juwelen unserer Natur- und Kulturlandschaft, die zu Überlebensinseln für gefährdete Tier- und Pflanzenarten wurden. Kauf oder Pacht ist oft der einzige dauerhafte Weg, diese wertvollen Lebensräume vor der Zerstörung zu bewahren. Denn nur als Besitzer kann der Naturschutzbund den bestmöglichen Schutz von Naturflächen garantieren.

Jetzt braucht es rasche Unterstützung! Mit Ihrer Spende auf IBAN: IBAN: AT74 6000 0501 1014 0425 können wir die folgende bedrohte Naturoasen ankaufen und dauerhaft retten. Natürlich können Sie Ihre Spende auch als Weihnachtsgeschenk verschenken! Von uns bekommen Sie dann eine Urkunde, die Sie unter den Christbaum legen können. 

Oichtenriede im nördlichen Flachgau

Steinbruch Niederkappel

Biberrefugium bei Völkermarkt

Wienerwaldwiese in Klosterneuburg

Waldschacher Hangwiesen

Auwald am Gainaubach

Mit dem Ankauf einer Fläche ist es nicht getan

Oft braucht es mühsame Pflegearbeiten, um Naturparadiese als solche zu erhalten. Jeden Tag gehen in Österreich ca. 20 Hektar Boden verloren – durch den Bau von Verkehrswegen, Parkplätzen oder Gebäuden. Pro Jahr entspricht das einer Fläche der Stadt Salzburg! Die Natur muss sich vielerorts auf Restflächen zurückziehen, die damit zu Überlebensinseln für Tiere und Pflanzen werden. Der „sicherste“ Weg, diese dauerhaft zu erhalten ist, sie „freizukaufen“.
Der Erwerb einer Wiese, eines Waldes oder eines Moores bringt aber auch eine große Verantwortung mit sich: Die Naturparadiese müssen regelmäßig gepflegt werden! Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen den Naturschutzbund beim mühsamen Entbuschen von Mooren, beim Anlegen von Amphibientümpeln oder beim insektenschonenden Mähen von Streuwiesen. Dort, wo ein Ankauf eines wertvollen Lebensraumes nicht möglich ist, versucht der Naturschutzbund zumindest über einen langjährigen Pachtvertrag das Gebiet zu erhalten und naturschutzfachlich optimal zu bewirtschaften.

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …