NATURSCHUTZBUND Österreich > Home

Willkommen beim | naturschutzbund |

Der | naturschutzbund | ist ein gemeinnütziger, unabhängiger Verein, in dem alle naturliebenden Menschen willkommen sind. Wir sind eine lokal verankerte Naturschutzorganisation mit überregionalem Konzept: Höchst aktive Landes-, Bezirks- und Ortsgruppen setzen sich gemeinsam mit dem Bundesverband seit 1913 für die dauerhafte Erhaltung unserer Natur und ihrer Vielfalt ein.

 

16.06.2016 von Dagmar Breschar (Kommentare: 0)

Mehr Wildblumenwiesen für unsere Gemeinden

Bunte Wildblumen am Verkehrsstreifen © Dagmar Breschar
Bunte Wildblumen am Verkehrsstreifen © Dagmar Breschar

Was nützt es, mit dem Bürgermeister eine naturfreundliche Pflege der Gemeindeflächen zu vereinbaren, wenn Gärtnerin oder Bauhofmitarbeiter nicht wissen, worauf sie achten sollen? Immer wieder gab es in der Vergangenheit deshalb enttäuschend verlaufene Projekte, denn die Pflege öffentlicher Blühflächen und das naturnahe Gärtnern in den Gemeinden ist eine Herausforderung. Nun initiierte der Naturschutzbund gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Hofer und seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ sowie der Abfallwirtschaft Tirol Mitte GmbH zwei Pilotseminare in Tirol, die den Praktikern zeigten, wie man bei der Grünflächenpflege auch Bienen, Schmetterlingen & Co etwas Gutes tun kann.

Weiterlesen …

01.06.2016 von Dagmar Breschar (Kommentare: 0)

Schutzprojekte für Gelbbauchunke und Feuersalamander

Gelbbauchunke © Robert Hofrichter
Gelbbauchunke @ Robert Hofrichter

Alle heimischen Amphibien sind bedroht. Besonders deutlich wird das immer bei den Amphibienwanderungen im Frühjahr, wenn Frosch und Kröte zu Tausenden auf den Straßen ihr Leben lassen. Doch auch jene Lurche, die erst später im Jahr aktiv werden, kämpfen ums Überleben. Der | naturschutzbund | hat deshalb im Pinzgau und Pongau spezielle Schutzprojekte für Gelbbauchunke und Feuersalamander gestartet. Unterstützt wird er dabei vom „Zurück zum Ursprung“-Mineralwasser gemäß Prüf Nach!-Standard.

Weiterlesen …

24.05.2016 von Dagmar Breschar (Kommentare: 0)

Citizen Science: 10 Jahre naturbeobachtung.at

Preisträger © Wolfgang Schruf
Die Preisträger v.l.n.r.: Guntram Hufler, Gertrude Hauber, Inge Endel und Maria Zacherl und Gotthard Glätzle

Gerade in der Natur machen "Amateure" immer wieder besondere Beobachtungen, die der Wissenschaft sehr nützlich sein können. Der | naturschutzbund | hat es sich zum Ziel gesetzt, das Wissen dieser Naturliebhaber mit jenem der Wissenschaftler zu vernetzen. Mit der Online-Plattform www.naturbeobachtung.at ist er damit seit zehn Jahren erfolgreich.

Weiterlesen …

30.06.2016 von Leonie Pflug (Kommentare: 0)

Feuersalamander - Lurch des Jahres 2016

Feuersalamander ©Martina Winkler

Der Lurch des Jahres zeigt, dass selbst im kleinen Vorarlberg noch lange nicht alles erforscht ist und die Natur immer wieder Überraschungen bereithält. Als die Rote Liste der Amphibien und Reptilien Vorarlbergs 2008 erschien, galt der Feuersalamander (Salamandra salamandra) im Ländle als verschollen. Thomas Aquinas Bruhin erwähnte bereits 1868 das Vorkommen des Feuersalamanders in der Publikation "Die Wirbelthiere Vorarlbergs“. Auch danach gab es immer wieder Hinweise auf Beobachtungen dieser Art, aktuelle, konkrete Belege fehlten jedoch. In der Zwischenzeit konnte das Vorkommen des Feuersalamanders am Alten Rhein und im Hinterland von Dornbirn sicher nachgewiesen werden. Deshalb gilt der Feuersalamander heute nicht mehr als verschollen, sondern – wenngleich nur lokal vorkommend – als Teil der Amphibienfauna Vorarlbergs.

 

Weiterlesen …

27.06.2016 von Julia Kropfberger (Kommentare: 0)

Aktion „Offene Türme, offene Dörfer“ zieht weite Kreise

Junge Schleiereulen © H. Kurz

Die Aktion „Offene Türme, offene Dörfer“ des Naturschutzbundes Oberösterreich zieht weite Kreise:

Ein wahres Greifvogel- und Eulen-Eldorado befindet sich am landwirtschaftlichen Betrieb von Johann Sperrer in Eberstalzell. Mit viel Engagement, Wissen und Freude an den Vögeln setzt sich Herr Sperrer seit seiner Kindheit für diese Tiere ein.

Weiterlesen …

16.06.2016 von Michaela Groß (Kommentare: 0)

Tage der Artenvielfalt 2016 auf der Wurzeralm

Warscheneck
© Josef Limberger

Die einmalige Chance, Forschern bei ihrer Arbeit über die Schulter zu blicken, bietet sich an den "Tagen der Artenvielfalt 2016" des Naturschutzbundes Oberösterreich auf der Wurzeralm.

Weiterlesen …

13.06.2016 von Sabine Pflug (Kommentare: 0)

Wieviel ist Genug?

Luftbild Rohrspitz Salzmann

Die Entscheidung sei noch offen, heißt es bei der Bezirkshauptmannschaft Bregenz zum Ausbau der Salzmann-Freizeitanlagen am Rohrspitz. Nach der abgewiesenen Berufung gegen die vom Land Vorarlberg eingeforderte Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), hatte die Rohrspitz Yachting Salzmann GmbH ein „kleiner“ dimensioniertes Projekt eingereicht.

So wie die „Plattform-Unser-Rohrspitz“, betont auch der  Naturschutzbund  als deren Mitglied  immer wieder, dass man gegen einen Um- oder Neubau  `in etwa der bestehenden Betriebsgröße` nichts einzuwenden hätte.

 

Weiterlesen …

09.06.2016 von Sabine Pflug (Kommentare: 0)

Anti-Atom-Demonstration am Sonntag, 19. Juni 2016

Am Sonntag, 19. Juni 2016, findet in der Schweiz die alljährliche nationale Anti-Atom-Demonstration statt. Heuer in Windisch bei Brugg, im sogenannten „Atom-Dreieck“ im Aargau.

Diese friedliche, familienfreundliche Wanderung und Kundgebung soll ein starkes Zeichen für die Energiewende werden. Es ist jetzt besonders wichtig, dass wieder tausende Menschen dabei sind, da im Herbst die Atomausstiegs-Initiative zur Abstimmung kommt und zudem verhindert werden muss, dass BEZNAU 1, das gerade abgeschaltete und derzeit älteste, noch in Betrieb befindliche AKW der Welt, wieder ans Netz geht.

Weiterlesen …

Weitere Meldungen aus den Bundesländern

| naturschutzbund | Steiermark (25.05.2016):
Die geheimnisvolle Welt der Bäume
| naturschutzbund | Vorarlberg (21.05.2016):
March against Monsanto 2016
| naturschutzbund | Oberösterreich (18.05.2016):
Weißstorch-Nachwuchs
| naturschutzbund | Vorarlberg (14.05.2016):
Woche der Artenvielfalt, 14. – 22. Mai
| naturschutzbund | Vorarlberg (11.05.2016):
Kleingewässer für die Bodenseeregion