Vielfalt in der Weingartenlandschaft – vom Wiedehopf bis zum Steinkauz

© Josef Stefan

Weingartenlandschaften weisen in der intensiv genutzten Kulturlandschaft noch eine hohe Artenvielfalt auf. Hohlwege, Lössabbrüche, Kellergassen, Trockenrasen, Böschungen und die bewirtschafteten Weingärten sorgen nicht nur für ein besonderes Landschaftserlebnis, sie sind auch Lebensraum für viele bereits selten gewordene Tier- und Pflanzenarten. Bei einer Wanderung durch die Wagramer Weingartenlandschaft können wir Wiedehopf, Feldlerche, Bienenfresser und weitere Arten beobachten und erfahren viel Wissenswertes über deren Lebensraum und Lebensweise. 

Führung: Wolfgang Pegler  
Dauer: ca. 3 Stunden 
Treffpunkt: 1. Juni, 8:50 Uhr Bahnhof Fels am Wagram oder um 9:15 in 3471 Neudegg (siehe Karte)
Anreise:
8:00 Uhr vom Bahnhof Wien Franz-Josef-Bahnhof, REX 4 nach Krems-Donau
Rückreise 13:11 Uhr vom Bahnhof Fels am Wagram, REX 4 nach Wien Franz-Josef-Bahnhof 

Kostenbeitrag: Naturschutzbund-Mitglieder: 7,- €, Nichtmitglieder 9,- €. Unsere Naturführer*innen arbeiten unentgeltlich. Danke! 

Datum:

Zurück

.