Naturkundliche Wanderung im Raum Mistelbach

Naturdenkmal Zayawiese © K. Pelzelmayer

Wir beginnen unsere Wanderung direkt beim Bahnhof Mistelbach, wo uns am Beispiel des „1. Schwammstadt-Projektbaumes“ ein städtisch-innovatives Klimawandelanpassungprinzip vorgestellt wird.

Weiter gehts zum Naturdenkmal „Zayawiesen Mistelbach". Es beherbergt die letzten Reste einer ehemals ausgedehnten Feuchtwiesenlandschaft im Zayatal. Das kleinräumige Mosaik aus offenen Quellaustritten, Schilf- und Wiesenflächen, Strauchweidenbeständen und Wäldchen in aus ornithologischer Sicht mit 106 nachgewiesenen Vogelarten (2019, M. Denner/N. Helm) sehr vielfältig. Die überregulierte Zaya selbst, gerade im Bereich des Naturdenkmales, ist für die Biodiversität außer für den Eisvogel, der gelegentlich durchzieht, kaum förderlich. Die weiter westlich vom NDM geschaffenen Retentionsräume hingegen sind in ständiger Veränderung, eingeschwemmter Humus und Lehm wurde  wieder entfernt, deshalb sind für ein paar Jahre Flussregenpfeifer und je nach Jahreszeit  auch Kiebitz und  Limikolen zu beobachten.

Im angrenzenden Kulturland können sich weitere  typische Arten, z.B. Feldlerche, Baumpiper, Neuntöter finden. An den  natürlichen Blühstreifen entlang der Weingärten und Feldwegen hoffen wir auf interessante Schmetterlingsbeobachtungen, Insekten und im Osterluzeibestand die Raupen des Osterluzeifalters.

Vorbei an den letzten Feuchtwiesen, die durch ein spezielles Pflegekonzept vor dem Verschwinden bewahrt werden konnten, sowie an den naturnah ausgestalteten Hochwasserretentionsbecken im Bereich des Zaya-Taschlbach-Zusammenflusses geht es dann Richtung Hüttendorf zum sogenannten Hillersberg, einer typisch Weinviertler Kulturlandschaft mit seiner pannonischen Flora. Dort treffen wir auch auf den Jakobsweg Weinviertel.

Führung: DI Manuel Denner, Hans Kusy und Mag. Johannes Selinger (Regionalgruppe Mistelbach)

Dauer/Wegstrecke: Halbtag / ca. 10 km
Treffpunkt : 8:45 Uhr am Bhf. Mistelbach
Anreise: 7:56 Uhr ab Wien Floridsdorf mit REX 2
Rückfahrt : ab Bhf. Mistelbach Stundentakt Ri Wien Mitte

Kostenbeitrag: Mitglieder: 6,- €, Nichtmitglieder 8,- €. Unsere Naturführer arbeiten unentgeltlich. Danke!

Datum:

Zurück

.