STREAM~LAND

Integratives Flussraummanagement in Österreich bekannt machen

© Karl Strauch air-media

Unser Flussraummanagement steht heute vor zwei großen Herausforderungen: Einerseits gilt es, raumwirksame Maßnahmen für den Schutz vor Hochwässern zu setzen, andererseits soll die ökologische Funktion unserer Flüsse zumindest erhalten bzw. optimaler Weise verbessert werden.

Das Projekt STREAM~LAND hat sich zum Ziel gesetzt, den Weg für die Implementierung des integrativen Flussraummanagements, das in den kommenden Jahren bundesweit auf Basis von sogenannten Gewässerentwicklungs- und Risikomanagementkonzepten (GE-RM) umgesetzt werden wird, ebnen zu helfen.

Integratives Flussmanagement verbindet raumrelevante Planungen miteinander und stimmt diese mit den ökologischen Vorgaben ab. Gegensätzliche Nutzungsanforderungen werden bestmöglich miteinander vereint und/oder mit den unterschiedlichen Parteien abgestimmt. Zusätzlich werden die Aspekte eines nachhaltigen Hochwasserrisikomanagements berücksichtigt, um Schäden zu minimieren bzw. nicht weiter ansteigen zu lassen.


Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …