Bienennisthilfen Workshop in der Kernothek in St. Ruprecht an der Raab

© önj

Zwei Biologinnen der önj (Österr. Naturschutzjugend) gestalteten einen Workshop um den großen und kleine Gästen des Frühlingsfestes das Leben der Wildbienen, ihre Bedeutung für die Bestäubung und ihre Bedürfnisse in unserer ausgeräumten Landschaft näher zu bringen. Zwei Schulklassen besuchten am Vormittag die Station und lernten spielerisch die Wildbiene kennen.

Danach konnte jedes Kind sich eine Nisthilfe für zuhause selbst bauen. In kurzer Zeit entstanden über 40 Nisthilfen aus sorgfältig zurecht geschnittenen Schilfhalmen, Konservenbüchsen, die eigentlich für die guten Käferbohnen des Unternehmens gedacht waren und mit einer Portion Gips, die das Herausziehen einzelner Halme durch geschickte Vögel auf der Suchen nach Leckerbissen verhindern sollten.

Am Nachmittag kamen junge Familien, aber auch älter Semester zum Stand der Naturschutzjugend und zeigten viel Interesse und vor allem mehr Ausdauer beim ganz genauen Ausmustern der Halme und Einordnen, immer mit dem Knoten nach unten, so dass die Wildbienen eine möglichst lange Röhre zur Eiablage vorfinden würden. Viele de Erwachsenen konnte auch zum ersten Mal eine Holzbiene mit der Stereolupe betrachten, so wurde der Tag ein Erlebnis für alle!

 

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …