Übermorgen startet die Woche der Artenvielfalt!

Neun Tage lang Artenvielfalt in ganz Österreich erleben

Rauchschwalben © Hans Glader
Rauchschwalben © Hans Glader

250 Veranstaltungen in allen Bundesländern geben ganz besondere Einblicke in die bunte und vielfältige Tier- und Pflanzenwelt

Naturliebhaber wissen es längst – kaum etwas ist so spannend (und entspannend) wie in die Welt der Tiere und Pflanzen einzutauchen. Und dass es in der Tat jede Menge Unglaubliches und vor allem unglaublich Schönes zu entdecken und erleben gibt, beweist einmal mehr die Woche der Artenvielfalt, die vom 17. bis 25. Mai österreichweit stattfindet.

Auch Umweltminister Andrä Rupprechter sieht in der einzigartigen heimischen Vielfalt an Pflanzen, Tieren und Lebensräumen die Voraussetzung für Lebensqualität und Zukunft. „Jede einzelne Veranstaltung, die während der Woche der Artenvielfalt stattfindet und besucht wird, trägt dazu bei, das Bewusstsein der Menschen für den wertvollen Schatz der Natur zu schärfen und zu erhalten! Deshalb lade ich alle ein, an den vielfältigen Veranstaltungen teilzunehmen.“

„Die Chancen, während der Woche der Artenvielfalt etwa einer bestimmten Tierart ganz nahe zu kommen oder seltene Pflanzen zu sehen, sind sehr gut. Denn auf dem abwechslungsreichen Programm stehen jede Menge interessanter Exkursionen, Wanderungen und Mitmach-Workshops für große und kleine Naturfans – und das in jedem Bundesland!“, freut sich Naturschutzbund-Präsident Roman Türk.

Heute bau ich, morgen brau ich …

Ja, leicht wird es nicht werden, sich zu entscheiden. Aber langweilig dafür sicher auch nicht. Denn das Programm reicht von der Kräuter-Wanderung durch sanfte Hügellandschaften und der Boots-Safari im Wildbach, über einen Besuch bei den Affen im Zoo, von selber Brot backen und Bier brauen bis hin zum Bau eines Nützlingshotels für den eigenen Garten.

Zu Fuß …

… lässt sich die Natur von jedermensch erforschen. Geführte Wanderungen (ent)führen in die Welt der Hummeln, der Orchideen, der Lamas, der Kräuter – und bei der Krimiwanderung sogar in die Welt des Verbrechens…

Bei Tag …

… erschaffen fleißige Hände gemeinsam ein Wildbienennisthaus, entdecken Hobbyfotografen die Natur durch die Linse, helfen kleine Detektive Günter Grünspecht und genießen Feinspitze beim Brunch im Grünen Delikatessen aus der Wildnis …

Und bei Nacht …

… werden manche Tiere erst so richtig wach und Wildkräuter duften in der Dunkelheit noch viel intensiver …

Ob man sich von Experten die Natur erklären lassen oder sich lieber nützliche Tipps zum Selbermachen holen möchte. Ob (angehende) Gärtner, Naturfotografen, Orchideenzüchter oder Schmetterlingsfreunde, Hobbyimker oder Stadt-Guerilla – bei der Woche der Artenvielfalt ist für jeden und jede, für Groß und für Klein und natürlich für die ganze Familie etwas dabei!

Detaillierte Infos auf www.vielfaltleben.at

Bildinformation:

Bildautor:

Die Verwendung ist bei Nennung der Fotocredits und im Zusammenhang mit Berichten über die Woche der Artenvielfalt honorarfrei.

Rückfragehinweis für JournalistInnen:

Mag. Christine Pühringer, | naturschutzbund |

Tel. 0662 / 64 29 09, christine.puehringer@naturschutzbund.at

 

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …