Strauch des Monats Juni: Der Holunder

© pixabay

Sie verschwinden zusehends aus unserer Landschaft und wären doch so wichtig: die Gebüsche. Als Lebensraum für Vögel, Insekten und Niederwild sind Büsche ebenso unverzichtbar, wie als Landschaftsgestaltungselemente, Sichtschutz und Windstopper. Der Naturschutzbund holt sie deshalb vor den Vorhang und stellt jeden Monat eine Art vor. Der Strauch des Monats Juni ist der Holunder!

Etwas Geheimnisvolles wohnt dem Holler, wie der Strauch des Monats Juni auch genannt wird, inne. Er ist ein uralter Kulturfolger, zählt zu den ältesten Heilpflanzen, auch Zauberkräfte wurden ihm zugeschrieben. Zudem sollte er den Baumgeist beherbergen und mit seinen Kräften den Hof schützen. Der nicht besonders anspruchsvolle Strauch wächst fast überall und durfte früher auf keinem Hof fehlen. Heute schätzen viele am Holunder seine Blüten, z.B. für Saft, und die reifen Beeren, die auch bei Vögeln sehr beliebt sind.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …