| naturschutzbund | -Ehrenzeichen vergeben

Johann Neumayer und Ingrid Hagenstein wurden für besondere Verdienste ausgezeichnet

© Christine Pühringer

Der renommierte Hummelexperte Johann Neumayer erhielt diese Auszeichnung für seinen Einsatz für Insekten, insbesondere für Wildbienen. Er ist dabei nicht nur selbst in der Natur höchst aktiv, sondern trägt das Wissen um die Bedeutung des Insektenschutzes durch Vorträge, Exkursionen, Praxisveranstaltungen u.ä. in die verschiedensten Bevölkerungsgruppen. Der langjährige Umweltreferent der Erzdiözese Salzburg initiierte auch im kirchlichen Bereich viele wirksame Umwelt- und Naturschutzprojekte. Neumayer verbindet zudem in großartiger Art und Weise Forschung und Öffentlichkeitsarbeit für den Schutz von Insekten. Deshalb hat der Naturschutzbund beschlossen, Johann Neumayr mit dem „Ehrenzeichen des Naturschutzbundes“ auszuzeichnen.



© Wolfgang Schruf

Ingrid Hagenstein hat sich als Chefredakteurin der Naturschutzbund-Zeitschrift Natur&Land in außergewöhnlicher Weise um den Naturschutz engagiert. Es ist ihr nicht nur gelungen, renommierte Autoren und großartige Bildautoren als Unterstützer des Naturschutzbundes zu gewinnen, sie hat die Zeitschrift auch optisch ins 21. Jahrhundert geführt. Damit hat sie Natur&Land zu einer der führenden Naturschutzzeitschriften des Landes gemacht. Ihr umfangreiches Naturwissen setzt sie zudem intensiv ein, um die Bevölkerung auch abseits der Zeitschrift über den Naturschutz zu informieren. Deshalb hat der Naturschutzbund beschlossen, Ingrid Hagenstein mit dem „Ehrenzeichen des Naturschutzbundes“ auszuzeichnen.

Die beiden Auszeichnungen wurden bei der diesjährigen Generalversammlung des Naturschutzbundes in Salzburg übergeben.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …