Weltbiodiversitätsrat warnt vor weiteren Pandemien

© Arek Socha, pixabay
Zukünftige Pandemien werden häufiger sein, sich schneller ausbreiten, mehr Schaden auf die Weltwirtschaft anrichten und mehr Menschen töten als Covid-19, wenn es zu keinem globalen Wandel im Umgang mit Infektionskrankheiten kommt. Davor warnt der Weltbiodiversitätsrat (IPBES) in seinem Bericht Ende Oktober. “The same human activities that drive climate change and biodiversity loss also drive pandemic risk through their impacts on our environment. Changes in the way we use land; the expansion and intensification of agriculture; and unsustainable trade, production and consumption disrupt nature and increase contact between wildlife, livestock, pathogens and people. This is the path to pandemics.” sagt Dr. Peter Daszak, Präsident von EcoHealth Alliance und Vorsitzender des IPBES Workshops, der vor Kurzem zu diesem Thema stattgefunden hat. 
 
Im Rahmen dieses Workshops arbeiteten ExpertInnen Handlungsempfehlungen aus, wie das Risiko zukünftiger Pandemien verringert werden kann.
 
Mehr dazu auf https://ipbes.net/pandemics (in Englisch).
 
 
 

Zurück