Bericht zu den Felsrasen in Stoitzendorf

© Gabriele Pfundner

In der Gemeinde Eggenburg gibt es zahlreiche aus Sicht des Naturschutzes sehr wertvolle Trockenrasen. Sie zählen zu den artenreichsten aber auch bedrohtesten Lebensräumen in der Region. Um allen vorkommenden Schutzgütern gerecht zu werden, veranlasste der Naturschutzbund NÖ die Erhebung der Vegetation, Tagfalter und Heuschrecken sowie die Vogelfauna. Davon ausgehend erstellte er ein auf die wertvollsten Schutzgüter im Gebiet angepasstes Pflegekonzept. Projektpartner des Naturschutzbund NÖ ist dabei die Stiftung "Blühendes Österreich".

In seinem Bericht erwähnt der Naturschutzbund NÖ, dass er 126 Farn- und Blütenpflanzen - davon 17 österreichweit gefährdet, zwanzig verschiedene Heuschreckenarten sowie Tagfalterarten, 49 Vogelarten, darunter rund 20 Brutvögel, nachweisen konnte. Dazu stellte er fünf unterschiedliche Vegetationstypen, die durch die Flora-Fauna-Habtitat-Richtlinie geschützt sind, fest.

Mehr über diese Artenvielfalt und die bevorstehenden Pflegemaßnahmen erfahren Sie im Gesamtbericht oder in der Kurzversion:

 Bericht Felsrasen in der Gemeinde Eggenburg
 Zusammenfassung Bericht Felsrasen in der Gemeinde Eggenburg

 

Alle Infos zum bevorstehenden Pflegeeinsatz im März finden Sie hier.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …