Praxistag für naturnahe Blühflächen in Gemeinden

© Konstanze Schäfer

Eine Stadtgrenze bildet nicht automatisch auch die Grenze zur Natur! Denn naturnah gestaltete Blühflächen im öffentlichen Raum erhöhen die Diversität von Flora und Fauna, ganz nebenbei sind sie auch optisch ein Leckerbissen. Das ungenutzte Naturschutzpotential von vielen unbeachteten Flächen wie Straßenränder, Böschungen, Brachen oder Parkanlagen ist groß und wird doch selten genutzt. Deshalb fanden genau zu diesem Thema kürzlich zwei NATUR VERBINDET-Praxistage in Salzburg und Oberösterreich statt. Das Interesse daran war enorm, alle Interessierten konnten wir leider nicht mitnehmen

Ein kleiner Trost für alle, die diesmal keinen Platz mehr ergattert haben: Wir planen bereits den nächsten Praxistag zum Thema "Blühflächen in Gemeinden", der voraussichtlich im Mai in Wels stattfinden wird. Wenn Sie sich schon jetzt unverbindlich anmelden wollen - Sie erhalten dann zeitgerecht noch eine Einladung - dann senden Sie uns bitte ein Email.

Zurück