Luchse am Grünen Band - bekommen sie eine Chance?

© Josef Limberger

Über das Grüne Band wandern immer wieder Tierarten nach Österreich, die bei uns bereits lange verschwunden sind. Der Luchs ist einer dieser Rückkehrer. In dem riesigen Gebiet zwischen Oberpfalz und Wachau hat sich eine kleine Population aufgebaut, einige Tiere davon durchstreifen inzwischen auch das Mühl- und Waldviertel.

Doch diese Population ist zu klein um langfristig überleben zu können. Sie muss wachsen und braucht zudem dringend den Austausch mit Tieren aus den Karpaten, den Alpen oder dem Harz. Dennoch wurden nun beim Bezirksjägertag im Mühlviertel Forderungen laut, den Luchs auf den Abschussplan zu setzen.

| naturschutzbund | und Naturschutzjugend setzen sich – gemeinsam mit vielen anderen – seit Jahren für die Rückkehr dieser einst völlig aus Österreich verschwundenen Tierart ins Mühl- und Waldviertel ein. Mit dem inzwischen gelungenen Nachweis von einigen Tieren zeigen sich erste Erfolge. Diese nun zum Abschuss freizugeben, würde für den sehr kleinen Bestand das Ende bedeuten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

Ob der Luchs eine Zukunft in Österreich hat, ist weniger eine Frage des Lebensraumes als eine Frage der Toleranz! Wir hoffen jedenfalls, dass er eine Chance bekommt.

Zurück