Die Wildkatze ist wieder da!

© Dieter Manhart

Ist sie da? Oder ist sie nicht da? Die Wildkatze zählt zu den seltensten heimischen Tieren, ihre versteckte Lebensweise macht es noch schwieriger, etwas über sie zu erfahren. In Österreich gilt Felis silvestris seit einigen Jahrzehnten als ausgestorben oder verschollen. Doch vereinzelte Nachweise gaben uns Hoffnung, dass die scheue Katze wieder nach Österreich zurückkommt oder vielleicht doch nie ganz verschwunden war. Vor zehn Jahren riefen wir deshalb die Wildkatzenkoordinations- und -meldestelle ins Leben. Sie geht seither allen Hinweisen auf Wildkatzen nach und führt auch genetische Untersuchungen durch. Beratendes Gremium ist dabei die Plattform Wildkatze, in der Experten von Naturschutzbund, Nationalpark Thayatal, Bundesforste, Naturhistorisches Museum Wien, Jagd Österreich und Alpenzoo Innsbruck zusammenarbeiten.

Heute können wir mit Sicherheit sagen: Ja, die Wildkatze ist da!

Funde gab es vor allem in den nördlichen und südlichen Teilen des Landes, in die die Tiere aus den Nachbarstaaten zugewandert sein dürften. Zudem spricht vieles dafür, dass es in Österreich inzwischen auch Nachwuchs gab und sich damit wieder eine kleine Population etablieren konnte.

Das alles gibt uns Hoffnung, dass unsere "scheue Schöne" auch dauerhaft bei uns wieder eine Heimat findet. 2019 haben wir die Wildkatze deshalb sogar zum "Tier des Jahres" erklärt.


Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …