AUFBLÜHN: Sommerwiesenblumen-wettbewerb (14. Juni bis 11. Juli)

Margarite, Löwenzahn, Gänseblümchen und Co

Aufbluehen-Wettbewerb Sommerwiesenblumen (14. Juni bis 11. Juli)
© Pixabay

(Salzburg, (8/6/2021)
KAMPAGNE AUFBLÜHN ab dem Jahr 2021
Um die Pflanzenartenkenntnis zu erhöhen und das Interesse an heimischen Pflanzenarten zu steigern, findet im Zeitraum von 14. Juni bis 11. Juli der "Sommerwiesenblumen-Wettbewerb" statt. Melde auch Du von Dir entdeckte Pflanzen wie Hornklee, Johanneskraut, Witwenblume und andere und gewinne mit etwas Glück eine myRegio Jahreskarte!

Wo wachsen Witwenblumen, Zittergras und Wiesen-Flockenblume? Um mehr über das Vorkommen der rund 3000 Farn- und Blütenpflanzen im Bundesland Salzburg zu erfahren, lädt der Naturschutzbund erneut zum Mitmachen ein. Für ein möglichst großes Spektrum an Verbreitungsdaten sind Bürgerinnen und Bürger gefragt, die die Forschung als Citizen Scientists unterstützen. Ob beim Spazieren, Wandern oder im eigenen Garten – hier können alle aktiv werden!

Ein neugieriger Blick auf die Natur lohnt sich allemal!

Ob Hornklee oder Schlangen-Knöterich – die gesuchten Pflänzchen sind dank informativer Steckbriefe auch für Nichtkundige gut erkennbar. Wer mindestens eine der vorgestellten Sommerwiesenblumen mit Foto auf www.aufblühn.at teilt, nimmt außerdem an der Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es hilfreiche Bestimmungsbücher für den nächsten Ausflug. Als Hauptpreis winkt eine myRegio Jahreskarte für das gesamte Bundesland Salzburg im Wert von 595 Euro, die freundlicherweise vom Salzburger Verkehrsverbund zur Verfügung gestellt wird.

Geplant sind auch botanische Exkursionen am 30. Juli in das Tauglgries sowie am 15. August in das Wenger Moor, beide Male unter der Leitung von Sophie Nießner.
Wenn Du Lust und Laune hast Dich, mit dem Bestimmen heimischer Pflanzen, Sträucher und Bäume zu beschäftigen, kannst Du gerne an einem der Pflanzenbestimmungskurse wie am 7. August in St. Margarethen im Lungau oder am 14. August in Faistenau teilnehmen.

Projekt Aufblühn: Mit Pflanzenwissen zum Artenschutz

Mit dem Projekt „Aufblühn“ widmet sich der Naturschutzbund der mannigfaltigen Flora Salzburgs und hat es sich zum Ziel gesetzt, Jung und Alt wieder für die bunte botanische Vielfalt zu begeistern. Darüber hinaus soll das Bewusstsein dafür gesteigert und die Artenkenntnis über heimische Pflanzen gefördert werden. In den kommenden zwei Jahren sind außerdem vielfältige Veranstaltungen wie Naturerlebnistage, Pflanzenbestimmungskurse sowie ein Schulwettbewerb im gesamten Bundesland geplant.

„Aufblühn“ ist Teil der Initiative „Natur in Salzburg“, die ein vielseitiges Angebot für Gemeinden, Schulen und Privatpersonen zum Thema nachhaltige und naturnahe Gestaltung von Grünflächen und Gärten bereithält.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.aufblühn.at sowie unter www.salzburg.gv.at/naturinsalzburg.

Zurück

.