Leben in extremen Lebensräumen - Antarktis, Arktis und Hochalpen

© Roman Türk

Die Ergebnisse der Forschungsprojekte über die Lebensvielfalt und die physiologischen Prozesse der Flechten und Moose in den eisfreien Gebieten der Antarktis ( 9 Aufenthalte), der Gletscherzonen der Alpen (Hoher Sonnblick) und der sommerlichen Kanadischen Arktis ( 2 Aufenthalte) werden - mit vielen Bildern untermalt - von Univ.- Prof. i.R. Dr. Roman Türk, Präsident des Österreichischen Naturschutzbundes  am 11.12.2019 ab 18 Uhr beim Naturschutzbund Wien, Museumsplatz 1/Stiege 13 vorgestellt. Von besonderem Reiz ist die Darstellung der Landschaften und der typischen Pflanzen, Flechten und Moose.

Zurück