Auf den Spuren der Wildkatze

Wandert man in Österreich durch Mischwälder mit hohem Laubholzanteil in klimatisch begünstigten Mittelgebirgslagen, die noch dazu durch Totholz, Fels und Waldwiesen reich strukturiert sind, dann befindet man sich im Lebensraum der Europäischen Wildkatze. Das Glück, einer zu begegnen, wird man allerdings kaum haben. Auch wenn sie da und dort wieder auftaucht, gehört sie trotzdem zu einer überaus heimlichen Spezies, denn sie gilt nach wie vor als ausgestorben oder verschollen. Deshalb hat sich der | naturschutzbund | mit seinen Kooperationspartnern zum Ziel gesetzt, Licht ins Dunkel um die Wildkatze zu bringen.

Seit 2008 setzen wir uns für die Rückkehr der Wildkatze nach Österreich ein. Im Rahmen der Plattform Wildkatze, die aufgrund unserer Initiative als Expertengremium 2009 gegründet wurde, ist es mittlerweile gelungen, Grundlagen für Schutzmaßnahmen zu erarbeiten – dazu zählen eine Wildkatzen-Lebensraumstudie, ein Aktionsplan, Meldeaufrufe in Zeitungen und Fachzeitschriften der Jagdverbände, die Wildkatzenhomepage www.wildkatze-in-oesterreich.at und der Aufbau einer Datenbank. Seit die Koordinations- und Meldestelle beim | naturschutzbund | 2009 ihre Arbeit aufgenommen hat und Meldungen online über die Homepage durchgeführt werden können, nehmen die Wildkatzenhinweise stetig zu.

Um herauszubekommen, wo in Österreich noch oder schon wieder Wildkatzen vorkommen, haben wir mit unseren Partnern mit vorerst punktuellen Bestandserhebungen begonnen – nämlich dort, wo in den letzten Jahren Wildkatzen gefunden wurden. Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln sind wir von einem flächendeckenden Wildkatzenmonitoring noch weit entfernt. Aber nur so werden wir letztendlich erfahren, wie viele dieser scheuen Waldbewohnerinnen in unseren Wäldern leben. Wir setzen uns mit unseren Kooperationspartnern jedenfalls weiter dafür ein, dass die Wildkatze hierzulande wieder Fuß fasst und akzeptiert wird.

NL2014030
5,00

Zurück

Die Zeitschrift natur&land

natur&land ist die älteste Naturschutzzeitschrift Österreichs. Sie wurde am 1. Dezember 1913 erstmals vom Verein für Landeskunde von Niederöstrerreich herausgegeben. Die unzähligen Ausgaben geben eindrucksvoll die Probleme, Sichtweisen und Erfolge im Natur- und Umweltschutz der letzten 100 Jahr wieder – sie sind auch ein Fundus für Historiker im In- und Ausland. Sie lesen sich mitunter wie ein Krimi, so wie die Namen der Autoren sich wie das „Who is Who“ der Naturschutzszene darstellen. Folgend können Sie Ausgaben aus den letzten Jahren bestellen und somit einen Eindruck unserer Bemühungen gewinnen.

Die Zeitschrift natur&land

natur&land Jahresabonnement Inland

NL30000002
Jährlich 4 Hefte bequem nach Hause geliefert
27,00

natur&land Jahresabonnement Ausland

NL30000001
Jährlich 4 Hefte bequem nach Hause geliefert
31,00

Flüsse, Länder, Menschen

NL2019020
6,50

Arten des Jahres 2019

NL2019010
6,50

Bestäuber in der Krise

NL2018020
6,50

Die geheimnisvolle Welt der Pilze

NL2017020
natur&land 02/17
6,50

Lust auf Molch & Co?

NL2017010
natur&land 01/17
6,50

Mehr Akzeptanz für Fischotter & Wolf

NL2016040
Natur&Land 04/16
6,00

Artenkenntnis- eine verlorene Kompetenz

NL2016020
natur&land 02/16
6,00

Naturschutzaktivitäten bunt gemischt

NL2016010
natur&land 01/16
6,00

Raumplanung & Raumordnung

NL2015040
natur&land 04/15
6,00

Naturfreikauf mit Strategie

NL2015030
natur&land 03/15
6,00

Naturschutzaktivitäten bunt gemischt

NL2015010
natur&land 01/15
6,00

Business & Biodiversität

NL2014040
natur&land 04/14
5,00

Auf den Spuren der Wildkatze

NL2014030
natur&land 03/14
5,00

Auenschutz - Quo vadis Österreich?

NL2014020
natur&land 02/14
5,00

Abenteuer Faltertage

NL2014010
natur&land 01/14
5,00

10 Jahre Initiative Grünes Band Europa

NL2013040
natur&land 04/13
5,00

Die Biber sind zurück!

NL2013030
natur&land 03/13
5,00

Der Naturschutzbund und seine Geschichte

NL2013021
natur&land 1-2/13
5,00

Menschen im Naturschutzbund und der önj

NL2012040
natur&land 04/12
5,00

Auenschutz mit Strategie

NL2012030
natur&land 03/12
5,00

Umweltaktivitäten in Gemeinden

NL2012020
natur&land 02/12
4,50

Arten unter Druck

NL2012010
natur&land 01/12
4,50

Wunder Wasser

NL2011040
natur&land 04/11
4,50

Der Wald zwischen Mythos und Vision

NL2011030
Natur&Land 03/11
4,50

Bilanz einer Kampagne: Das war vielfaltleben

NL2010040
natur&land 4/10
4,50

GEO-Tage der Artenvielfalt 2010

NL2010030
natur&land 3/10
4,50

Sonderausgabe in Kooperation mit der ÖBB

NL2010020
natur&land 2/10
3,00

Schwere Zeiten für Amphibien

NL2007060
natur&land 06/07
1,50

Biomasse: Energieproduktion um jeden Preis?

NL2007040
natur&land 3-4/07
2,00

überLEBEN: Artenschutzkampagne

NL2006040
natur&land 4-5/2006
2,00

Das Grüne Band Europa

NL2006020
Natur&Land 1-2/06
2,00

Ländliche Entwicklung 2007-13

NL2005060
natur&land 06/05
1,50

Naturnah gärtnern

NL2005040
natur&land 3-4/05
2,00

Tiere in der Stadt

NL2005020
natur&land 1-2/05
1,50

Natur findet Stadt

NL2004040
natur&land 4-5/04
2,00

Ökoenergie/Ökostrom

NL2004030
natur&land 03/04
2,00

90 Jahre NATURSCHUTZBUND

NL2003040
natur&land 3-4/03
1,00

(Trink)Wasser & mehr

NL2003020
natur&land 1-2/03
1,00

Erneuerbare Energieträger

NL2002040
natur&land 4-5/02
1,00

Flusskrebse: Scherenritter

NL2002020
natur&land 02/02
1,00

Fische: Bewohner einer fremden Welt

NL2002010
natur&land 1-2/02
1,00

Fischotter: Jäger oder Gejagter

NL2001040
natur&land 4-5/01
1,00

Moore und Grundstücke von ÖNB und önj

NL2001020
natur&land 1-2/01
1,00

Alte Bäume-Lebensräume

NL2000020
natur&land 1-2/00
1,00

Schmetterlinge - Sanfte Gaukler

NL1999020
natur&land 2-3/1999
1,00

Hecken für die Landschaft

NL1998020
natur&land 1-2/98
1,00

Alte Haustierrassen

NL1997020
natur&land 1-2/97
1,00
Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Weiterlesen …