Tschagguns

Die Vorarlberger Gemeinde Tschagguns hat bereits 2018 begonnen eine Blumenwiese im Dorfzentrum als Gegengewicht zu den bisher verwendeten, für die Natur weitgehend wertlosen, Beete mit hybriden Blumensetzlingen zu schaffen. Diese Blumenwiesen sollten sich im ganzen Dorfgebiet durch die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung verbreiten.

© Gemeinde Tschagguns

In Eigenregie wurde der Blumensamen in Kleinmengen abgepackt. Über unser Bürgerservice hatten alle Einwohner die Möglichkeit, gegen einen geringen Unkostenbeitrag, Saatgut in Packungseinheiten von 5, oder 10 m² zu erwerben. So konnten alle auch zu Hause ihre private Blumeninsel und Bienenweide erschaffen. Ein paar bisher ungenutzte, oder für den Rasenmäher schwer zugängliche m² Garten finden sich überall. Die Aktion wurde mit einem Gemeindepostwurf und in der Gemeindezeitung beworben. Gleichzeitig sollte auch wieder ein Bewusstsein für die Natur, als Gegensatz zur choreographierten Gartengestaltung, geschaffen werden. Die Blumen erfreuen das Auge, das Herz und die Tierwelt, man sieht wieder Schmetterlinge und hat die Möglichkeit, einen eigenen Wiesenblumenstrauß auf den Tisch zu stellen.

Jetzt soll die erstmalige Umwandlung von Straßenbegleitgrün und Schotter-Kiesflächen im Zentrum zu bepflanzbaren Blumenwiesenbeeten durchgeführt werden. Die bestehende Blumenoase wird somit um mehrere Blumeninseln und Blumennischen erweitert.

Gleichzeitig werden Rettungsinseln für jegliche Art von Insekten und auch für Einheimische, sowie Touristen ein Plätzchen zum Riechen, Schauen und Hören geschaffen.

Zurück