Samstag, 01.05.2021

Aufgrund der derzeitig geltenden COVID-Verordnung ist die Durchführung leider nicht möglich! Die Veranstaltung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

In der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW des Naturschutzbund in Linz-Ebelsberg werden verletzte Greifvögel und Eulen gesund gepflegt sowie Jungtiere durch Ammenvögel groß gezogen und wieder ausgewildert.

Bei dieser seltenen Gelegenheit des Stationsbesuchs (barrierefrei) kann man nicht nur viele heimische Arten aus nächster Nähe beobachten, sondern erhält auch Einblick in die wertvolle Arbeit der Station, die Lebensweise dieser Tiere und den Schutz derselben.

Treffpunkt:  Haltestelle Pension Waldesruh, Mönchgrabenstraße 126, 4030 Linz

Unkostenbeitrag: Freiwillige Spende oder Patenschaftsübernahme

 Anmeldung erforderlich: unter oaw@naturschutzbund.at
                                      max. 10 TeilnehmerInnen pro Termin

 

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinie 104) ist möglich. Der Treffpunkt befindet sich bei der Haltestelle.

 

Graz

© Lorenz W. Gunczy

Die Filzzahn-Blattschneiderbiene (Megachile pilidens, auf dem Foto ist ein männliches Exemplar dieser Art abgebildet) zählt zu den über 110 Wildbienenarten, für die der ehemalige Steinbruch Hauenstein wertvollen Lebensraum bietet.

Treffpunkt: Beim Eingang zum ehemaligen Steinbruch Hauenstein (Föllingerstraße 115, 8044 Graz)

Montag, 03.05.2021

Online

Daniela ZESCHKO (Natur.Werk.Stadt): Buchvorstellung: Botanisieren mit Jean-Jacques Rousseau - Bericht/Nachschau Ausstellung Herbarium Camera Austria

Webinar hosted by Volksbildungswerk; Voranmeldung bis spätestens 30.4. an: office@naturschutzbundsteiermark.at

Veranstalter: Naturwissenschaftlicher Verein für Steiermark

Gesamtprogramm Sommersemester 2021: http://nawiverein.uni-graz.at/downloads/ProgrammNawi_21_2.pdf

Samstag, 08.05.2021

Der Gebhartser Moorwald bei Schrems gehört zu den heute noch am besten erhaltenen Spirken-Moorwäldern des nördlichen Waldviertels. Eine botanische Besonderheit ist der weiß blühende und aromatisch duftende Sumpfporst, ein Heidekrautgewächs, das in nordischen Mooren beheimatet ist und im Wald- und Mühlviertel seine südlichste Verbreitungsgrenze in Österreich hat. Im Naturpark Hochmoor Schrems besuchen wir verschieden Moor-Regenerationsstadien und Moorteiche. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, das UnterWasserReich zu besuchen (Eintritt € 10,-). 

Führung: Mag. Gabriele Pfundner

Dauer: ganztägig, keine Einkehrmöglichkeit
Treffpunkt: 10:30 Uhr Bahnhof Pürbach-Schrems (weiter in Fahrgemeinschaften)
Anreise: 8:28 Uhr ab Wien Franz Josef Bhf. mit REX 42 (Richtung Ceske Velenice) bis Bhf. Pürbach-Schrems
Abreise: 17:15 ab Bhf. Pürbach-Schrems

Kostenbeitrag: Mitglieder: 6,- €, Nichtmitglieder 8,- €. Unsere Naturführer arbeiten unentgeltlich. Danke!

Aufgrund der derzeitig geltenden COVID-Verordnung ist die Durchführung leider nicht möglich! Die Veranstaltung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Die Vogelwelt im Siedlungsraum ist vielfältig und interessant. Wir erkunden im Umfeld der kleinen Ortschaft Unterbubenberg die verschiedenen Arten, lernen ihre Lebensgewohnheiten und ihre Merkmale kennen. Auch die typischen Rufe und Gesänge werden vermittelt.

Treffpunkt: Unterbubenberg 12, 4722 Steegen 

Unkostenbeitrag: Erwachsene € 8,- Euro, Kinder € 4; für Naturschutzbund Mitglieder kostenlos

Leitung: Konsulent Josef Limberger, Obmann Naturschutzbund Oberösterreich

Anmeldung erforderlich: Naturschutzbund OÖ, 0732 779279, Email 

Die Veranstaltung wird gefördert vom Land Oberösterreich, Abteilung Naturschutz.  

Montag, 10.05.2021

Online

Markus EHRENPAAR: Ökologie – Von der Shallow Ecology zur Referential Ecology                                                                                                              Webinar hosted by Volksbildungswerk; Voranmeldung bis spätestens 7.5. an: office@naturschutzbundsteiermark.at

Veranstalter: Naturwissenschaftlicher Verein für Steiermark

Gesamtprogramm Sommersemester 2021: http://nawiverein.uni-graz.at/downloads/ProgrammNawi_21_2.pdf

Samstag, 15.05.2021

      

In den Feuchtwiesen zwischen Leopoldschlag und Wullowitz am Grünen Band Europa leben Vögel, die sonst nur noch selten in Oberösterreich zu finden sind, allen voran das Braunkehlchen, welches akut vom Aussterben bedroht ist.

Weitere Raritäten wie Rohrammer, Feld- und Schlagschwirl können zumindest akustisch entdeckt werden. Daneben leben Wachtelkönig und Wachtel in den Wiesen an der Grenze zu Tschechien. Auch Greifvögel und die Vogelwelt der Galeriewälder gibt es zu entdecken.

 

Treffpunkt: NATURA 2000-Infozentrum am Grünen Band Europa des Naturschutzbundes, Marktplatz 2, 4262 Leopoldschlag

Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung, ev. ein Fernglas, falls vorhanden.

Unkostenbeitrag: Erwachsene € 8,- Euro, Kinder € 4; für Naturschutzbund Mitglieder kostenlos

Leitung: Konsulent Josef Limberger, Obmann Naturschutzbund Oberösterreich

Anmeldung erforderlich: Naturschutzbund OÖ, 0732 779279, Email 

Die Veranstaltung wird gefördert vom Land Oberösterreich, Abteilung Naturschutz.  

Aufgrund der derzeitig geltenden COVID-Verordnung ist die Durchführung leider nicht möglich! Die Veranstaltung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

      

In den Feuchtwiesen zwischen Leopoldschlag und Wullowitz am Grünen Band Europa leben Vögel, die sonst nur noch selten in Oberösterreich zu finden sind, allen voran das Braunkehlchen, welches akut vom Aussterben bedroht ist.

Weitere Raritäten wie Rohrammer, Feld- und Schlagschwirl können zumindest akustisch entdeckt werden. Daneben leben Wachtelkönig und Wachtel in den Wiesen an der Grenze zu Tschechien. Auch Greifvögel und die Vogelwelt der Galeriewälder gibt es zu entdecken.

 

Treffpunkt: NATURA 2000-Infozentrum am Grünen Band Europa des Naturschutzbundes, Marktplatz 2, 4262 Leopoldschlag

Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung, ev. ein Fernglas, falls vorhanden.

Unkostenbeitrag: Erwachsene € 8,- Euro, Kinder € 4; für Naturschutzbund Mitglieder kostenlos

Leitung: Konsulent Josef Limberger, Obmann Naturschutzbund Oberösterreich

Anmeldung erforderlich: Naturschutzbund OÖ, 0732 779279, Email 

Die Veranstaltung wird gefördert vom Land Oberösterreich, Abteilung Naturschutz.  

Montag, 17.05.2021

Thalersee

Michael FLECHL: Botanische Wanderung am Thalersee; Treffpunkt Bushaltestelle Thalersee (Linie 48); Anmeldung: 0316 - 82 56 88-0 (Urania).                                                                                                                     

https://www.urania.at/unser-angebot/ausfluege-bildungsreisen/kurs/Thalersee-im-Fruehling/C134#inhalt

Veranstalter: Naturwissenschaftlicher Verein für Steiermark

Gesamtprogramm Sommersemester 2021: http://nawiverein.uni-graz.at/downloads/ProgrammNawi_21_2.pdf

Freitag, 21.05.2021

Graz-Weinzöttl

Michael FLECHL und Markus EHRENPAAR: Europaschutzgebiet Grazer Flaumeichenwald (Admonter Kogel); Treffpunkt: Graz-Weinzöttl (Linie 52) beim P+R;  Anmeldung: 0316 - 82 56 88-0 (Urania)

Veranstalter: Naturwissenschaftlicher Verein für Steiermark

Gesamtprogramm Sommersemester 2021: http://nawiverein.uni-graz.at/downloads/ProgrammNawi_21_2.pdf

.