Freitag, 03.09.2021

Für einen Pflegeeinsatz der Naturschutzbund-Stadtgruppe Linz bei der Kremsmündung, Linz-Ebelsberg werden ehrenamtliche HelferInnen gesucht: Das Gebiet der Kremsmündung ist im Besitz des Naturschutzbundes OÖ und wird von dessen Stiftung für Natur des Naturschutzbundes OÖ. betreut. Hier kann die Krems in breiten Schleifen mäandrieren und bildet Schotter- und Sandbänke aus, bis sie schließlich in die Traun mündet. Der wildromantische, dynamische Flusslauf und ein totholzreicher Auwald sind die Lebensgrundlage für seltene Arten.

Bei dem Pflegeeinsatz wird einerseits Staudenknöterich ausgerissen, um eine weitere Ausbreitung dieses invasiven Neophyten zu verhindern, und andererseits Müll aufgesammelt. 

Treffpunkt: Treffpunkt Pflegeeinsatz Kremsmündung

Bitte Gummistiefel und - je nach Witterung -  Badehose  oder Watthose (sofern vorhanden) mitnehmen!

Wir bitten um Anmeldung, wenn Sie an der Pflegeaktion teilnehmen wollen!

Weitere Informationen:

Julia Kropfberger, | naturschutzbund | Oberösterreich
Tel.: 0676 3674213
 

Für einen Pflegeeinsatz der Naturschutzbund-Stadtgruppe Linz bei der Kremsmündung, Linz-Ebelsberg werden ehrenamtliche HelferInnen gesucht: Das Gebiet der Kremsmündung ist im Besitz des Naturschutzbundes OÖ und wird von dessen Stiftung für Natur des Naturschutzbundes OÖ. betreut. Hier kann die Krems in breiten Schleifen mäandrieren und bildet Schotter- und Sandbänke aus, bis sie schließlich in die Traun mündet. Der wildromantische, dynamische Flusslauf und ein totholzreicher Auwald sind die Lebensgrundlage für seltene Arten.

Bei dem Pflegeeinsatz wird einerseits Staudenknöterich ausgerissen, um eine weitere Ausbreitung dieses invasiven Neophyten zu verhindern, und andererseits Müll aufgesammelt. 

Treffpunkt: Treffpunkt Pflegeeinsatz Kremsmündung

Bitte Gummistiefel und - je nach Witterung -  Badehose  oder Watthose (sofern vorhanden) mitnehmen!

Wir bitten um Anmeldung, wenn Sie an der Pflegeaktion teilnehmen wollen!

Weitere Informationen:

Julia Kropfberger, | naturschutzbund | Oberösterreich
Tel.: 0676 3674213
 
Samstag, 04.09.2021

Für einen Pflegeeinsatz der Naturschutzbund-Regionalgruppe Unteres Enns- und Steyrtal gemeinsam mit der Stiftung für Natur des Naturschutzbundes OÖ. auf der Magerwiese Hausleiten in Steyr werden ehrenamtliche HelferInnen gesucht. Invasive Neopyhten (Kanandische Goldrute und Einjährige Berufkraut) werden ausgerissen, um sie zurück zu drängen und seltenen heimischen Pflanzenarten wieder mehr Raum zu verschaffen.

Treffpunkt: Pflegeeinsatz Hausleiten, Steyr

Wir bitten um Anmeldung, wenn Sie an der Pflegeaktion teilnehmen wollen!

Weitere Informationen:

Julia Kropfberger, | naturschutzbund | Oberösterreich
Tel.: 0676 3674213
 

Für einen Pflegeeinsatz der Naturschutzbund-Regionalgruppe Unteres Enns- und Steyrtal gemeinsam mit der Stiftung für Natur des Naturschutzbundes OÖ. auf der Magerwiese Hausleiten in Steyr werden ehrenamtliche HelferInnen gesucht. Invasive Neopyhten (Kanandische Goldrute und Einjährige Berufkraut) werden ausgerissen, um sie zurück zu drängen und seltenen heimischen Pflanzenarten wieder mehr Raum zu verschaffen.

Treffpunkt: Pflegeeinsatz Hausleiten, Steyr

Wir bitten um Anmeldung, wenn Sie an der Pflegeaktion teilnehmen wollen!

Weitere Informationen:

Julia Kropfberger, | naturschutzbund | Oberösterreich
Tel.: 0676 3674213
 

In der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW des Naturschutzbund in Linz-Ebelsberg werden verletzte Greifvögel und Eulen gesund gepflegt sowie Jungtiere durch Ammenvögel groß gezogen und wieder ausgewildert.

Bei dieser seltenen Gelegenheit des Stationsbesuchs (barrierefrei) kann man nicht nur viele heimische Arten aus nächster Nähe beobachten, sondern erhält auch Einblick in die wertvolle Arbeit der Station, die Lebensweise dieser Tiere und den Schutz derselben.

Treffpunkt:  Haltestelle Pension Waldesruh, Mönchgrabenstraße 126, 4030 Linz

Unkostenbeitrag: Freiwillige Spende oder Patenschaftsübernahme

 Anmeldung erforderlich: unter oaw@naturschutzbund.at
                                      max. 10 TeilnehmerInnen pro Termin

 

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinie 104) ist möglich. Der Treffpunkt befindet sich bei der Haltestelle.

 

Samstag, 11.09.2021

Veranstalter: SCI Austria und Naturschutzbund NÖ

In diesem zweiwöchigen Workcamp könnt ihr mithelfen, die Artenvielfalt an einem Abschnitt es Europäischen Grünen Bandes entlang der Grenze zwischen Niederösterreich und der Tschechischen Republik zu erhalten und zum Schutz der bedrohten Arten in diesem Gebiet beizutragen. Fast jeden Tag werden wir gemeinsam 5-6 Stunden arbeiten. Wir werden steile Wiesen mähen und Felsrasen, die zu verbuschen drohen, von Sträuchern befreien. Aber keine Sorge, wir werden zwischendurch genügend freie Tage haben, um uns auszuruhen und uns gegenseitig und die Region kennenzulernen. 2020 musste das Camp leider ausfallen.

Zu mehr Infos und zur Anmeldung geht´s hier.

 

Gumpoldskirchen

© Norbert Sauberer

Ein besonderes Geschenk machte uns Frau Rita Prokes mit einem artenreichen Halbtrockenrasen an der Thermenlinie. Durch langjährige extensive Bewirtschaftung haben sich viele seltene Tier- und Pflanzenarten etablieren können, darunter u.a. Adria-Riemenzunge und Hummel-Ragwurz. Die Fläche wird jährlich im Herbst gemäht und wir werden das Heu zusammenrechen und es zum Abtransport vorbereiten.

Mehr zu den Halbtrockenrasen Spielbretter bei Gumpoldskirchen …

Betreuung: Mag.a Gabriele Pfundner 0680 314 314 3
Treffpunkt: 13:00 Uhr vor Ort
Anreise: Mitfahrgelegenheit ab Wien möglich
Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, festes Schuhwerk und Arbeitskleidung

Anmeldung erbeten!

Anmeldung + Auskunft unter Tel. 01/402 93 94, Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 13.00 Uhr oder via E-Mail an noe@naturschutzbund.at.

Gumpoldskirchen

© Norbert Sauberer

Ein besonderes Geschenk machte uns Frau Rita Prokes mit einem artenreichen Halbtrockenrasen an der Thermenlinie. Durch langjährige extensive Bewirtschaftung haben sich viele seltene Tier- und Pflanzenarten etablieren können, darunter u.a. Adria-Riemenzunge und Hummel-Ragwurz. Die Fläche wird jährlich im Herbst gemäht und wir werden das Heu zusammenrechen und es zum Abtransport vorbereiten.

Mehr zu den Halbtrockenrasen Spielbretter bei Gumpoldskirchen …

Betreuung: Mag.a Gabriele Pfundner 0680 314 314 3
Treffpunkt: 13:00 Uhr vor Ort
Anreise: Mitfahrgelegenheit ab Wien möglich
Bitte mitbringen: Arbeitshandschuhe, festes Schuhwerk und Arbeitskleidung

Anmeldung erbeten!

Anmeldung + Auskunft unter Tel. 01/402 93 94, Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 13.00 Uhr oder via E-Mail an noe@naturschutzbund.at.

COVID-19: es kommen die jeweils geltenden rechtlichen Vorgaben zur Anwendung.

Hart-Aschendorf

© Gabriele Pfundner

Die artenreichen Trockenrasen des zentralen Weinviertels am Grünen Band Europa sind wertvolle Rückzugsinseln seltener Tier- und Pflanzenarten. Um sie zu erhalten und vor Verbrachung und Verbuschung zu bewahren, ist regelmäßige Biotoppflege nötig. Mähen und Entbuschen sowie das Neophytenmanagement helfen, die Trocken- und Halbtrockenrasen als Lebensraum seltener und gefährdeter Arten zu erhalten.

Die TeilnehmerInnen des international ausgeschriebenen Workcamps werden notwendige Biotoppflegemaßnahmen durchführen. Neben der praktischen Arbeit gibt es viel Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt der Region und zu ökologischen Fragestellungen zu erfahren. Wir besuchen Schutzgebiete am Grünen Band und diskutieren Möglichkeiten des Flächenmanagements.

Die CampteilnehmerInnen sind in der Hundesberg-Kellergasse in Hart-Aschendorf untergebracht.

Das grenzüberschreitende Work-Camp wird vom Naturschutzbund NÖ gemeinsam mit dem Service Civil International - SCI Österreich organisiert.

Nähere Informationen: noe@naturschutzbund.at oder unter 0676 7606799

Gerne können Sie uns auch tageweise unterstützen. Treffpunkt jeweils 10:00 Uhr vor Ort.

Mo 13.9.: Galgenberg bei Oberstinkenbrunn. Näheres zum Galgenberg ...

Di 14.9.: Dernberg bei Haslach. Näheres zum Dernberg ...

Mi 15.9.: Bockstallberg. Näheres zum Bockstallberg ...

Do 16.9.: Geißberg. Näheres zum Geißberg ...

COVID-19: es kommen die jeweils geltenden rechtlichen Vorgaben zur Anwendung.

 

© Peter Prack

Die Naturschutzbund-Regionalgruppe Unteres Enns- und Sterytal und die Marktgemeinde Kronstorf laden zu einem Pflegeeinsatz in Kronstorf ein:

Die Naturwiesen in Kronstorf sind einzigartige Flächen mit vielen seltenen und bedrohten Pflanzenarten wie dem Großen Ehrenpreis. Um die größtmögliche Pflanzenvielfalt und damit Lebensgrundlage für Insekten und andere Tierarten zu erhalten, müssen die Flächen einmal im Jahr gemäht werden. 

Treffpunkt: Marktgemeindeamt Kronstorf, Brucknerplatz 1, 4484 Kronstorf

Ersatztermin bei Schlechtwetter: Sa, 02.10.2021

Jede/r der mithelfen will (mit oder ohne Werkzeug) ist willkommen. Falls vorhanden bitte Arbeitshandschuhe, Rechen und Heugabel mitbringen.

Da Gerätschaften organisiert werden und die Gemeinde nach Abschluss der Arbeiten zu einer Jause einlädt, bitte um Anmeldung:
Julia Kropfberger, Naturschutzbund OÖ.: julia.kropfberger@naturschutzbund.at
 
.