Edelkrebs Nachzucht in der vielfaltleben Gemeinde Micheldorf gelungen

Ein erfolgreiches vielfaltleben Artenschutzprojekt der Bergma(n)dl

© W. Weissmair

Der Landschaftspflegeverein „Bergma(n)dl“ koordiniert im Auftrag der Marktgemeinde Micheldorf und des Umweltausschusses im Rahmen der Aktion „vielfaltleben“ des Naturschutzbundes ein Artenschutzprojekt für Edelkrebse.

Diese Tiere sind deshalb so bedroht, weil einerseits ihre Lebensräume zerstört werden, andererseits der nordamerikanische Signalkrebs und die Krebspest die Bestände dramatisch verringern.

2012 und 2013 begutachteten diesbezüglich der Biologe Mag. Werner Weißmair, der Gewässerökologe DI Clemens Gumpinger sowie der Obmann der Bergma(n)dl, Konsulent Werner Bejvl, etliche Teiche und Gewässer in Micheldorfs Umgebung.

Zwischen August und Oktober 2013 wurden für die Nachzucht des Edelkrebses 80 adulte Tiere im Gradenteich mit Reusen gefangen und in drei Teiche übersiedelt. Einer davon wurde extra zu diesem Zweck im Himmelreichbiotop neu errichtet. Die finanziellen Mittel für dieses Projekt stellte die Naturschutzabteilung des Landes Oö. bereit, die manuelle Arbeit und anschließende Betreuung übernahmen die Bergma(n)dln.

Bei einer Überprüfung der drei Teiche in diesem Sommer, also vier Jahre danach, konnten leider nur mehr im „Krebsenteich“ des Himmelreichbiotopes Edelkrebse festgestellt werden. Hier allerdings mit einer höchst zufriedenstellenden Entwicklung: Bei der Übersiedelung 2013 wurden 27 Edelkrebse in diesem Teich eingesetzt. Ende August diesen Jahres konnten beim Ablassen des Teiches über 100 Tiere nachgewiesen werden – ein äußerst erfreuliches Ergebnis!

© Werner Bejvl

Von diesen 100 Tieren wurden 80 eingesammelt und dem Alter nach sortiert. Die 30 Älteren sowie 10 Sämlinge (Einjährige) wurden wieder zurück gesetzt, 40 Krebse im Alter von zwei bis vier Jahren wurden mit Erlaubnis der Besitzer zur Neubesetzung des Radingerteichs verwendet.

Wer mit dem Landschaftspflegeverein "Bergma(n)dl" Naturschutzprojekte unterstützen möchte, kann mit aktivem Einsatz oder als unterstützendes Mitglied helfen. Weitere Informationen und vor allem Bilder der zahlreichen Aktivitäten, wie die des Krebsenprojektes,  des Vereins finden Sie auf der Homepage bergmandl.heimat.eu 


Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.