NATURSCHUTZBUND Österreich > Auen

Auen - Lebensadern der Landschaft

Raab - Natur Park Oerseg Goricko © Thomas Boehm
Raab - Natur Park Oerseg Goricko © Thomas Boehm

Auen sind Landschaften, die Flüsse begleiten und durch sie geschaffen werden. Wie ein Adernetz durchziehen Flüsse und Bäche die Landschaft und bilden mit ihren Auen ein untrennbares System wertvoller Lebensräume. Diese sind jedoch durch zahlreiche Nutzungen und Eingriffe gefährdet. Um die vielfältigen Funktionen der Auen zu erhalten, müssen die noch bestehenden freien Fließstrecken unbedingt erhalten bleiben. Außerdem müssen wir den Zustand der verbauten Auen verbessern und wieder mehr Dynamik zulassen - wo es sinnvoll ist.

 

 

Univ.Prof. Dr. Roman Türk, Präsident | naturschutzbund |

  

Auenlandschaften sind von Natur aus regelmäßig „gestörte“ Ökosysteme und treibender Motor für die Evolution der an sie gebundenen Organismen. Bedingt durch den Energiehunger des „modernen“ Menschen werden die Flüsse gestaut und damit die natürliche Dynamik der Wasserführung negativ für die innig verzahnten Wasser und Landökosysteme verändert. Die Kanalisierung der Bäche und Flüsse führt zu einer drastischen Verarmung an Lebensräumen und damit zu einer erschreckenden Reduzierung der Biodiversität. Im Sinne des Schutzes der Natur ist daher ein grundlegendes Umdenken im Umgang von Bach- und Flussökosystemen vonnöten.


Univ. Prof. Dr. Roman Türk
| naturschutzbund | Präsident